Das Zahnpflegeverhalten der Deutschen

Zahnarzt-News und Infos

In einer repräsentativen Umfrage eines schwedischen Zahnpflegeunternehmens wurde untersucht, wie genau die Deutschen mit der Zahnpflege umgehen.

97% der Befragten sind gepflegte Zähne und ein guter Atem wichtig bis sehr wichtig. Ebenso wussten 80%, dass eine regelmäßige zahnärztliche Vorsorge und die tägliche, häusliche und gründliche Reinigung deutlich günstiger sind als eine akute zahnmedizinische Versorgung, die bedingt ist durch Vernachlässigung der professionellen zahnärztlichen Individualprophylaxe sowie der häusliche Zahnhygiene.

Jedoch ist das Wissen über eine ausreichende und gründliche Zahnhygiene deutlich geringer. So wussten nur knapp 25% der Befragten, dass eine Zahnbürste maximal 60% der Zahnoberfläche reinigen kann, da diese nicht in die Zahnzwischenräume eindringen kann, um Selbige zu reinigen.

Immerhin 35% reinigen ihre Zahnzwischenräume täglich, allerdings gaben 15% an, nur einmal im Monat Zahnseide und Interdentalbürsten zu nutzen.

Ähnlich sieht es bei der professionellen Zahnreinigung und der zahnärztliche Prophylaxe aus: Nur 20% der Befragten gehen zwei Mal jährlich zur Prophylaxe und Zahnreinigung. 34% gehen ein Mal jährlich, 14% alle zwei Jahre. Insgesamt gehen über 30% der Befragten nie zur zahnärztlichen Vorsorge.