Warum ist Zahnschmelz so hart

Zahnarzt Heidelberg / News und Infos

Die bisherige Annahme, die Zahnschmelzhärte ergebe sich nur aus der Zusammensetzung, muss nach den neuesten Forschungsergebnissen ergänzt werden.

Offensichtlich scheint auch die Struktur eine maßgebliche Rolle zu spielen: 
Zahnschmelz besteht zu weit über 90% aus Hydroxylapatit-Nanokristallen, welche in unterschiedlicher Gliederung vorhanden sind, jedoch nicht ordentlich aufgereiht, sondern „kreuz und quer“. Dies fanden US-amerikanische Forscher kürzlich heraus.

Von den Substanzen, aus denen sich der Körper des Menschen zusammensetzt, ist der Zahnschmelz die härteste. Ist er einmal abgebaut, kann der Körper ihn nicht nachbilden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, den Zahnschmelz durch regelmäßiges Zähneputzen zu schützen - allerdings, und das ist wichtig, nicht 30 Minuten vor oder nach dem Essen von säurehaltigen Nahrungsmitteln. Im Rahmen der Professionellen Zahnreinigung kann eine Imprägnierung die Säure-Empfindlichkeit des Zahnschmelzes zeitweise reduzieren, was zu seinem Schutz beiträgt.