Zahnarzt Heidelberg - News und Infos

Was ist Plaque?

Plaque ist einer der Hauptursachen für die Erkrankung von Zähnen und des Zahnhalteapparates.

Schöne und gesunde Zähne tragen nicht nur zu unserem Wohlbefinden bei sondern sind auch Ausdruck unserer Persönlichkeit und spiegeln das Bild wider, wie wir von unserer Umwelt gesehen werden und wie wir uns präsentieren wollen. Karies und Parodontits sind die häufigsten Erkrankungen , die die Gesundheit der Zähne bedrohen. Karies (=Zahnfäule) zerstört die Zahnhartsubstanz ). Die Parodontitis (=Entzündung des Zahnhalteapparates) führt zur Lockerung der Zähne und zum Zahnverlust.

Beide Erkrankungen werden maßgeblich durch Plaque, dem sogenannten Zahnbelag , mitverursacht. Plaque (Zahnbelag) besteht aus Bakterien und deren Stoffwechselprodukten, abgeschilferte Epittelzellen und Nahrungsresten. In Mundhöhle leben eine große Anzahl von Bakterien. Die meisten sind harmlos aber einige Streptokokken -insbesondere Streptococcus mutans und Laktobazillen – können zu Schäden am Zahn und Zahnhalzeapparat führen. Der Streptococcus mutans ist das Bakterium welches Karies verursacht. Er verstoffwechselt insbesondere Kohlenhydrate (Zucker). Als “Abfallprodukt“ entstehen Säuren. Diese Säuren greifen die Zähne an und verursachen Karies.

Die Bakterien bilden außerdem verschiedene Schwefelverbindungen die zu Mundgeruch (Halitosis) führten. Die Plaque hat ebenso einen schädlichen Einfluss auf den Zahnhalteapparat. Die Anwesenheit von Plaque mit den darin lebenden Bakterien sowie den von ihnen produzierten Säuren führen zunächst zu einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Die Gingivitis ist leicht zu behandeln: Entfernung von Plaque.

Wird die Gingivitis nicht behandelt, schreitet die Entzündung weiter fort und greift auch den Zahnhalteapparat an. Es entsteht die Parodontitis. Bleibt die Parodontitis unbehandelt tritt ein Knochenschwund ein und kann Zahnverlust zur Folge haben.

Regelmäßige häusliche Zahnpflege (2x tägl. 3Min) ist eine sehr gute Prophylaxe. Um die Zahnzwischenräumen zu reinigen ist die Anwendung von Interdentalbürstchen  zu empfehlen. Der Zungenschaber entfernt den Belag auf der Zunge und trägt zur Minderung der Keimzahl in der Mundhöhle bei. Mundspülungen erreichen auch schwer zugängliche Nischen im Mund und verringern die Keimzahl. Wird der Zahnbelag nicht entfernt lagern sich anorganische Stoffe darin eine Verhärtung des Belags ist die Folge=Zahnstein. Zahnstein kann nur durch den Zahnarzt oder durch besonders ausgebildeten Fachkräften entfernt werden. Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine weiterführende Propylaxemasßnahme. Hierbei werden die Zahnzwischenräume gereinigt und die Lebensräume der Bakterien für einige Monate vernichtet. Beim “Zahngesunden“ ist in der Regel eine PZR 2x jählich ausreichend. Der Zahnarzt und seine Fachpersonal stellen durch Untersuchung fest ob weiterführende Behandlungsmassnahmen notwendig sind. Ein angenehmer “Nebeneffekt „ der PZR:Verfärbungen durch Kaffe ,Tee und Tabak werden ebenfalls entfernt.