Kariestherapie - Füllungstherapie

Unter Karies (Zahnfäule) versteht man einen langsam fortschreitenden Vorgang der Zerstörung der Zahnhartsubstanz. Dieser Prozess ist bakteriell bedingt und endet, unbehandelt, in der Zerstörung des Zahnnervs und des Ihn umgebenden Zahnmarks. In solchen Fällen kann der Zahn nur noch durch eine Wurzelbehandlung durch den Zahnarzt gerettet werden. In der moderne Zahnmedizin existieren heutzutage mehre hochwertige Füllungsmöglichkeiten, die wir Ihnen in unserer Zahnarztpraxis selbstverständlich anbieten:

Kompositfüllungen

Kompositefüllungen sind zahnfarbene, plastische Füllungsmaterialien die aus einem Gemisch von Keramikfüllpartikel bestehen, die in einer Kunstoffmatrix eingebettet sind. Ca. 70-80 % des Materials bestehen aus Keramikfüllpartikeln in verschiedener Größe. Das macht klar, dass es falsch wäre bei Kompositen von einem Kunststoff zu sprechen. Diese sogenannten Hybridkomposites bestehen aus verschieden grossen Makro und Mikrofüller sind hochästhetisch und haben Eigenschaften, die denen des natürlichen Zahnes bezüglich Härte und Abriebfestigkeit sehr nahe kommen.
Kompositfüllungen, können beim Zahnarzt in einer Sitzung angefertigt werden und sind im Vergleich zu laborgefertigten zahnfarbenen Restaurationen (Keramikinlays) preisgünstig.

Die Applikation von Komposites erfolgt im Schmelz-Dentin-Adhäsive-Verfahren und wird durch den Zahnarzt in Mehrschichtentechnik vorgenommen. Zuerst wird die alte Füllung und die kariöse Zahnhartsubstanz vom Zahnarzt entfernt. Nach der Trockenlegung wird die Oberfläche des Zahnes, sowohl der Schmelz als auch das Dentin (Zahnbein) chemisch angeraut. Diese Verfahren nennt sich total etch. Anschließend wird das Dentin mit einer speziellen Flüssigkeit, einem Haftvermittler bearbeitet der einen guten Verbund zwischen Dentin und Füllung erzeugt. In einem nächsten Schritt wird das Adhäsiv (Bonding) aufgetragen und mit Licht ausgehärtet. Danach wird eine dünne Schicht eines leicht fließenden Komposites eingebracht und ebenfalls mit Licht ausgehärtet. Nun wird in mehreren Schichten die Füllung mit einem stopfbaren Komposite angefertigt. Nach Konturierung und Politur ist die Füllung sofort belastbar.

Gold

Goldfüllungen bzw. Gold-Inlays bestehen aus einer Goldlegierung. Ein Gold-Inlay ist keine plastische, sondern eine gegossene Füllung, die durch einen Zahntechniker gefertigt wird. Das Inlay wird durch den Zahnarzt mit einem Zement befestigt.

Keramik

Auch diese Art der Füllung wird von einem Zahntechniker gefertigt. Zur Fixierung wird vom Zahnarzt eine aufwendige Klebetechnik angewandt. Auch eine Keramikfüllung (Keramik-Inlay) ist farblich vom natürlichen Zahn praktisch nicht mehr zu unterscheiden.

Die beste Maßnahme zur Verhütung von Karies und Parodontitis ist neben der guten häuslichen Zahnpflege, eine regelmäßige zahnärztliche Kontrolle und professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Zertifikate